zur Navigation

 

EICMA 2017
Da sollte die neue YAMAHA TÉNÉRÉ stehen mit dem Zweizylinder der MT 07 Modelle.
Die gesammte YAMAHA Enduro Fan Gemeinde erwartete sehnsüchtig den
ersten öffentlichen Auftritt der "Neuen", die ja angeblich 2018 in Serie gehen sollte.
Was der Besucher aber zu sehen bekam, war wieder nur ein weiterer Prototyp,
der im Grunde nicht mehr zeigte, als die beachtliche T 7 Studie aus dem letzten Jahr.

Leider wieder kein echt zeigbares Vorserienmodell, schön und spektakulär ist
sie aber in jedem Fall, die neue leichte Sportreiseenduro mit dem legendären Namen.

 

Bilder von der EICMA:

Video von der EICMA : https://www.youtube.com/watch?v=6Z9r_gWwMZk

 

Der YAMAHA Begeisterte bekam eine wirklich leichte, voll geländetaugliche,
hübsche und sauber verarbeitete zeitgemäße Sportreiseenduro presentiert,
die schon sehr viel Komponenten von einem späteren Serienmotorrad aufzeigt.

Aber eben doch nur wieder ein weiterer Prototyp... leider

Laut YAMAHA wird dieses Motorrad nun um die Welt geprügelt, was sie aber
bereits im letzten Jahr bei der T 7 erzählt haben .....

 

Der offizielle neue YAMAHA Trailer:

https://www.youtube.com/watch?v=nJTWbwfgwdM

 

 

Offizielle Aktion - Bilder von YAMAHA:

 

... wann wird sie endlich kommen ???

 

Meine persönliche Meinung :

Es dauert einfach zu lange.
Leider wieder kein Serienmotorrad in Sicht, YAMAHA verschläft, wie schon in
jüngster Zeit öfters z.B. bei der XT 660 Z, den richtigen Zeitpunkt das Motorrad auf den Markt zu bringen. YAMAHA hatte den MT Motor schon seit 4 Jahren, musste also diesen
nicht extra neu konstruieren lassen, wie es z.B. KTM mit der Adventure 790 der Fall war.

Die Konzeptstudie von 2016, die T 7 war bereits auf dem selben Stand, wie jetzt
die wirklich sehr leckere TÉNÉRÉ 700 von 2017 - Was ist in einem Jahr passiert ?

Ja, der Rahmen wurde nochmal neu konstruiert, das dauert heute aber nur wenige Tage.
Die Konkerrenz schläft nicht, HONDA und KTM sind bereits vorbereitet, einer leichten voll geländegängigen YAMAHA Sportreiseenduro die Stirn zu bieten.

YAMAHA verschenkt den Vorteil leichtfertig, die Marke, die im Bereich Enduro einmal der Vorreiter war, die so viele Wettbewerbserfolge bei Rallye Raids vorzuweisen hat.

Ja, das war gestern, aber die TÉNÉRisten warten z.B. seit der Einstellung der XTZ 750
1996 auf einen würdigen Nachfolger - 22 Jahre sind das mitlerweile.

Die XTZ 850 unter Peterhansel gewann noch 1997 und 98 die Dakar, als schon
gar kein Serienmotorrad mehr im YAMAHA Programm zu finden war.

HONDA hat da eher alles richtig gemacht mit der aktuellen AFRICA TWIN, die für
2018 nochmal im neuen Kleid daherkommt - im 30 Jahre Look der Dakar Bikes
von 1987. Leider wurde sie aber auch gewichtsmäßig nochmal fetter mit ca. 250 kg.

Das ist aber leider auch wieder der Weg in die falsche Richtung, die GS Richtung.

Seit 1976 war immer eine XT Enduro im Programm bei YAMAHA, das hat die Marke
unter Anderem groß gemacht - die XT 1200 zähle ich dabei nicht als Enduro dazu.

Dem Kunden wurde auf der EICMA, wie einem Esel die Karrotte vor die Nase gehalten,
käuflich erwerben kann man aber so ein Motorrad nicht, keine echte Enduro mehr
im YAMAHA Programm - eine Verarsche der alten Endurofans, die so etwas ja auch
gerne kaufen würden. Das Argument der neuen Generation zieht hier nicht, denn
die Jugendlichen von heute sind nur noch gering an Motorrädern und Enduros
interessiert, da zählt das neue Handy wesentlich mehr.

Vielleicht muss ich mich damit abfinden, das ich dann auch schon langsam zu alt
sein werde, um so eine neue TÉNÉRÉ noch artgerecht bewegen zu können, dann sind
Prospekte der neusten Rollatoren wohl eher interessant - Obwohl - YAMAHA hat ja
demnächst auch so ein tolles Teil im Angebot, die NIKEN, die ja nun wirklich einer
modernen Gehhilfe gleicht. Für diese Entwicklung wurden bestimmt mehr Kapazitäten
freigestellt, wer immer so etwas auch fahren wird und will - Geschmackssache.

Die neue Art der Rollatoren von YAMAHA entwickelt - Die Niken

 

Ich fahre meine 3 "Alten" erstmal weiter, zwei "Überdreissigjährige" davon haben nun wieder komplett restaurierte Motoren, die erstmal lange halten werden und noch eine Vorteil haben die "Alten":

Sie sind real und können gefahren werden !!!

 

 

 

Hier nochmal die erste Studie

Die YAMAHA T 7

Am 7.11.2016 war offizielle Vorstellung bei der EICMA 2016.

Mit Video und direkter Live Vorstellung der neuen TÉNÉRÉ mit dem Conzept
Namen T (Für TÉNÉRÉ) 7 - sie soll ca 185 kg wiegen und ca 78 PS haben.

2018 sollte sie kommen, die TÉNÉRÉ Fan Gemeinde wartet so sehnsüchtig auf sie.

Heute wissen wir, es wird wohl erst 2019 etwas mit einem Serienmotorrad

 

Hier noch ein offizielles Video:

https://www.youtube.com/watch?v=17yQEPS-8Y8

 

Bilder der T 7 Studie :


Warten wir es ab, wenn sie mal fertig ist

 

EICMA Bilder 2016 :

 

 

 

"I am the Desert..."

 

zur Navigation